News
17.06.2019, 13:06 Uhr
Rot-Rot-Grün ignoriert Besucherrückgang bei Wissenschaftsnacht
Der deutliche Rückgang der Besucherzahlen bei der Langen Nacht der Wissenschaft ist alarmierend und passt nicht zum Anspruch Berlins als Wissenschaftsmetropole. Der negative Trend aus den Vorjahren setzt sich leider fort. 
Adrian Grasse, forschungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion und Dr. Hans-Christian Hausmann, wissenschaftspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion
Adrian Grasse, forschungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion und Dr. Hans-Christian Hausmann, wissenschaftspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion, erklären:

„Der deutliche Rückgang der Besucherzahlen bei der Langen Nacht der Wissenschaft ist alarmierend und passt nicht zum Anspruch Berlins als Wissenschaftsmetropole. Der negative Trend aus den Vorjahren setzt sich leider fort. Der Senat hat aus den rückläufigen Zahlen im letzten Jahr keine Schlüsse gezogen und behandelt die Wissenschaftsnacht weiterhin stiefmütterlich.

Rot-Rot-Grün ist daher aufgefordert, endlich mehr Engagement zu zeigen und Vorschläge zu unterbereiten, wie dieses Projekt neu belebt werden kann.“

CDU Deutschlands Deutscher Bundestag
©   | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Realisation: Sharkness Media | 0.13 sec. | 39856 Besucher