News
17.05.2021, 14:32 Uhr
Bei S-Bahnausschreibung stehen Signale auf Rot
++ Ausstieg von Investoren wäre ein schwerer Rückschlag

Konkurrenz sollte das S-Bahn-Geschäft beleben. Doch davon sind wir offenbar immer noch weit entfernt. Die über Jahre verzögerte Ausschreibung ist von der Grünen-Verkehrsverwaltung handwerklich schlecht gemacht. 
Oliver Friederici, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin
Oliver Friederici, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin, erklärt:
 
„Konkurrenz sollte das S-Bahn-Geschäft beleben. Doch davon sind wir offenbar immer noch weit entfernt. Die über Jahre verzögerte Ausschreibung ist von der Grünen-Verkehrsverwaltung handwerklich schlecht gemacht. Wir hatten frühzeitig insbesondere vor der Kleinteiligkeit gewarnt, durch die das Verfahren für viele Investoren unattraktiv werden könnte. Wenn nun Alstrom als Bieter aussteigen sollte, wäre das nicht nur ein schwerer Rückschlag. Vielmehr würde sich dadurch auch die Verhandlungsposition des Senats gegenüber dem bisherigen Betreiber verschlechtern. Die Fortsetzung der bisherigen Monopolstellung wäre das Gegenteil dessen, was Berlin für den S-Bahn-Betrieb erreichen will.“
 
CDU Deutschlands Deutscher Bundestag
©   | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Realisation: Sharkness Media | 0.30 sec. | 55533 Besucher